.

Filtern nach

Chaga Tee - vom Chaga-Pilz

Aktive Filter

39,95 €
15,98 € 100g

Reine Wildsammlung vom Chaga Pilz (Schiefer Schillerporling, lat.: Inonotus obliquus) aus unberührten Wäldern in Estland. Höchste Qualität, schonend getrocknet (Rohkost), reine Naturbrocken für die traditionelle Zubereitung.

Qualitätsmerkmale:
  • von Hand zerkleinert
  • Wildsammlung
  • natürlich aus Estland

Indem der Chaga-Pilz mit dem Holz seines Wirtsbaumes, der Birke, verwächst, kann er ihm Nährstoffe entziehen – so auch den gesunden Birkensaft.

34,95 €

Reine Wildsammlung vom Chaga Pilz (Schiefer Schillerporling, lat.: Inonotus obliquus) aus unberührten Wäldern in Estland. Höchste Qualität, schonend getrocknet (Rohkost), reine Naturbrocken für die traditionelle Zubereitung.

Indem der Chaga-Pilz mit dem Holz seines Wirtsbaumes, der Birke, verwächst, kann er ihm Nährstoffe entziehen – so auch den gesunden Birkensaft.

Dieser Chaga Tee ist ideal für Anfänger und Interessierte, die diesen Vitalpilz zubereiten und kosten wollen.

It’s Tea Time! Take a Break, take a Chaga-Pilz-Tee

Seit Urzeiten weiß die Menschheit vom Chaga-Pilz. Besonders in Berichten aus der sibirischen Volksmedizin findet man viel Wissenswertes über den parasitischen Pilz. Das die Menschen den Chaga-Pilz kauen oder Tee daraus brauen und das bereits seit dem 16. Jahrhundert, liegt an seiner heilenden Wirkung. So wird der Protagonist des Romans Krebsstation von all seinen Plagen mit einem Tee aus dem Chaga-Pilz geheilt. „Er konnte sich nichts Schöneres vorstellen", schreibt Solschenizyn in besagtem Buch, „als sich monatelang im Wald aufzuhalten, den Chaga herunterzubrechen, ihn zu zerbröseln, über einem Lagerfeuer zu kochen, zu trinken und wie ein Tier zu genesen."

Aufgießen: Chaga-Tee

Um selbst einen Chaga Tee zubereiten zu können, benötigen Sie lediglich vier Esslöffel des hochwertig wilden Chaga Pilzes in Brocken aus Estland oder auch in der zerkleinerten Variante. Diese können Sie auf superfoodforyou.de erwerben.

Den getrockneten Chaga-Pilz kochen Sie in zwei Liter Wasser in einem Topf für 10 bis 20 Minuten auf. Danach gießen Sie das Teewasser durch ein Teesieb ab. Et Voilà! 
Die Portion des wilden Chagas kann mindestens drei bis viermal wiederverwendet und mit frischem Wasser neu aufgekocht werden bis sich das Teewasser nicht mehr dunkel färbt.

Welche Vorteile hat der Chaga-Tee Genuss?

Die positiven Wirkungen des Chaga-Tees wurden durch wissenschaftliche Forschung bestätigt. Der Genuss des Chaga Tees ist vorteilhaft:

  • für das Immunsystem,
  • bei der Reduktion von Entzündungen,
  • um die Leber vor Schäden zu schützen,
  • als Anti-Aging Mittel für die Haut,
  • bei der Behandlung von Geschwüren und Gastritis,
  • um den Cholesterinspiegel und Blutdruck zu senken
  • sowie bei der Bekämpfung von Krebs.

»Einer unserer alten Patienten erzählte mir von Dr. Maslennikow. Er sagte: „Das sei ein alter vorrevolutionärer Landarzt aus dem Bezirk Alexandrow, (…)“ und ihm fiel auf, dass, obwohl in der medizinischen Literatur immer mehr über Krebs geschrieben wurde, unter den Kleinbauern, die zu ihm zur Behandlung kamen, kein Krebsfall war. Warum war das so?« 
Im halbautobiografischen Roman Krebsstation vom Nobelpreisträger Alexander Solschenizyn entdeckte besagter Patient etwas Merkwürdiges: Die Bauern in seinem Bezirk sparten sich das Geld für Tee und anstelle von Tee brühten sie »ein Ding namens Tschaga, oder anders ausgedrückt, Birkenpilz, auf« 

Auszug aus dem Roman Krebsstation von Alexander Issajewitsch Solschenizyn

Aufbewahrung und Ergiebigkeit der Chaga-Brocken

Der Teeansatz ist unglaublich ergiebig. Nach der ersten Teezubereitung können die Stückchen in einem mit Wasser gefülltem Glas im Kühlschrank aufbewahrt werden. Dieses Wasser können Sie für die nächste Teezubereitung wiederverwenden. Je öfters die Brocken verwendet werden, desto länger sollten die Kochzeit sein. Bei der Verwendung neuer Brocken reicht oft schon eine Kochzeit von fünf Minuten. Sobald das Wasser die gewünschte braune Farbe angenommen hat, ist der Tee Genussbereit. Nach einer gewissen Zeit lässt die Färbung nach. Dann können sie einfach ein neues Stück zum Auskochen hinzugeben. Bereits ausgekochte Stücke entfernen Sie aus dem Topf, sobald diese anfangen zu zerfallen.

Und jetzt heißt es nur noch: Abwarten und dann Chaga-Tee trinken!

Wie der Vitalpilz vor Krankheiten schützt

Mega-Medizin Chaga-Tee und ausgiebige Investition in Ihre Gesundheit: Nicht nur als Nahrungsergänzung (NEM), sondern vor allem um Diabetes, Haut-, oder Darmkrankheiten ein Schnippchen zu schlagen, findet der Vitalpilz heute seine Anwendung. In Tierversuchen konnte sogar seine krebshemmende Wirkung bestätigt werden. Hier auf Superfoodforyou kaufen Sie das Original, welches mittels der „3 A’s“: Aufgießen, Ansetzen und Auskochen die wesentlichen und nützlichen Wirkstoffe frei gibt. Darüber, weshalb die industriell hergestellten Pulver und Kapseln nichts wert sind und zusätzliches Insiderwissen zum Chaga Pilz lesen Sie hier.

Chaga Pilz – Was ist das?

Der Chaga Pilz ist ein parasitärer Pilz, der an Birken wächst. Er liebt besonders die Kälte und entfaltet daher in besonders kalten Gefilden ungemein wichtige Nährstoffe. Die Lebensgemeinschaft mit dem Pilz geht der Birken-Baum erst in einem reifen Alter ein. Folglich wird die Baum-Pilz Beziehungen im hohen Norden erst mit einem Birkenbaumalter von 20-50 Jahren geschlossen. Danach verbringen beide dann aber den Rest ihres Lebens in dieser Vereinigung. In Gestalt von schwarzen borkigen Auswüchsen ist der Chaga-Pilz fortan an der Birke zu finden.

Chaga als stärkstes Antioxidans

Heilpraktiker und Wissenschaftler sprechen von einer sehr starken antioxidativen Kompetenz des Chaga-Pilzes. „Der Chaga-Pilz ist das aller stärkste Antioxidans was es gibt auf der Welt,“ schließt die Heilpraktikerin Marlene Kunold auf der mit einem ganzheitlichen Ansatz operierenden Webseite des Unternehmens Regenbogenkreis. Was diese antioxodative Wirkung ausmache, käme von einem Enzym, mit dem Namen Superoxiddismutase (SOD), was dafür sorgt das Sauerstoffradikale (Superoxide) neutralisiert und unschädlich gemacht werden. Kunold geht sogar so weit und bezeichnet Chaga als „Naturantwort auf die Zivilisationserkrankungen“.

Chaga ganz oben auf der ORAC-Skala der USA

Die ORAC Mess-Methode (Abkürzung steht für „Oxygen Radical Absorption Capacity“) wurde 2005 erstmals in den USA vorgestellt. Der Wert ermittelt die antioxidative Fähigkeit oder Kapazität von Naturstoffen basierend auf den Inhaltsstoffen. Je höher der Wert, desto gesünder ist das Lebensmittel also. Messungen zufolge ist der Chaga hier im Vergleich zu anderen Superfoods wie etwa der Goji-, Acai- oder Heidelbeere klarer Sieger, da sein ORAC-Wert besonders hoch ist.

Gesundheitsvorteile des wilden Chaga

Neben den hohen Mengen an antioxidativen Stoffen, die der Chagapilz bei tiefen Temperaturen bildet, kann der Chaga Pilz noch mit etlichen weiteren Wirkungen auf die Gesundheit glänzen. So wirkt er außerdem u.a.:

  • Immunstärkend
  • heilend auf die Schleimhäute des Organismus durch den hohen Gehalt an Beta-Glucanen
  • präventiv vor Krebs (1955 vom russischen Gesundheitsministerium offiziell als wirksames medizinisches Mittel anerkannt und für die Anwendung in der Schulmedizin zugelassen)
  • Blutreinigend

Russland setzt Chaga seit dem 15. Jahrhundert bei der Krebsbehandlung ein

In der russischen, aber auch asiatischen Volksmedizin findet Chaga seit Jahrhunderten Verwendung – etwa bei der Behandlung von Gastritis, Magengeschwüren und bösartigen Tumoren. Berichten zufolge habe sich die Einnahme von Chaga hochdosiert besonders bei der Chemotherarpie bewährt, da der Pilz die Neuentstehung bzw. das Wachstum von Krebszellen hemmen kann. Für eine weitergehende Vertiefung hinsichtlich Chaga in der Krebstherapie gibt es auch Literatur am Markt zu erwerben. Darunter unter anderen die Bücher: „Die Krebsstation“ oder „Chaga, der König der Heilpilze“, in welchen auch über Erfolge mit dem Chaga Pilz berichtet wird.

Chaga in der Medizin

Neben der Behandlung von Krebs und bereits genannter Gesundheitsvorteile mittels Chaga werden ihm, in der Medizin, noch andere Wirkungsbereiche zugesprochen und die Einnahme daher empfohlen bei/für:

  • Erhöhung der körperlichen und geistigen Energie (wirkt allgemein kräftigend)
  • Bekämpfung von Entzündungen v.a. Entzündliche Erkrankungen des Magen-Darmtraktes
  • Senkung des Blutdrucks / der Blutzuckerwerte
  • Anregung des Stoffwechsels
  • Abstellung von Allergien (v.a. allergischen Hauterkrankungen)
  • Verminderung von Ablagerungen in den Arterien

Hollywood-Stars erkennen verjüngende Wirkung des Chaga-Tees

Auch in Hollywood ist das Superfood schon lange in die Haushalte eingezogen. In diesem Fall ist Chaga-Tee allerdings nicht gleich Chaga-Tee. Die wild gesammelten Brocken sind ganz klar dem gezüchteten Chaga-Tee vorzuziehen. Die gezüchtete Version habe ohnehin keine Wirkung. Von der Einnahme des Chaga in Form von Kapseln oder in Pulverform ist abzuraten, da es der Körper nicht aufnehmen kann, denn selbst wenn es sehr guter Chaga ist, sich die Wirkstoffe nur bei Extraktion durch Alkohol oder durch große Hitze, also durch Auskochen entfalten.

Chaga Tee für die Haut

Anwendungen als Cremes für die Haut gibt es ebenso käuflich zu erwerben. Die Forschung geht davon aus, dass vor allem die Beta-Glucane und das Melanin für die regenerierenden Eigenschaftes dieser verantwortlich sind.